Mit der Büroreinigung Zürich gegen Keimverschleppung

August 8, 2016
assrein

Mit der Büroreinigung Zürich gegen Keimverschleppung

Wer kennt das nicht? Zu Hause gibt man sich alle Mühe und achtet stark auf saubere Wohnräume. Doch im Büro scheint dieser Standard nicht durchsetzbar. Ob Kaffeeflecken in der Büroküche, kranke Kollegen im Grossraumbüro oder niedrigere Hygienestandards in einer Praxis. Solchen Fällen kann mit einer professionellen Büroreinigung Zürich entgegengewirkt werden.

Besonders an Orten, an welchen viele Menschen verkehren oder unter verschärften Bedingungen gearbeitet wird, kommt es häufig zu einer Keimverschleppung am Arbeitsplatz. Man kann zwar der Keimverschleppung aktiv entgegenwirken, doch ist man dabei auf das Mitwirken der Kollegen angewiesen. Um das Büro nicht zu einer kleinen Keimzucht umzuwandeln, hilft eine regelmässige Büroreinigung. Auf welche Aspekte dabei in besonderem Mass geachtet werden muss, ist folgend aufgelistet.

Richtiges Lüften hat viele Vorteile

Keime werden verschiedene Erreger genannt, zu welchen unter anderem Bakterien, Viren und Pilze zählen. Pilze sind es auch, die sich in Form von Schimmel an den kältesten Stellen in einem Raum bilden. Dort sammelt sich die Feuchtigkeit der Luft und sorgt für einen guten Nährboden zur Entstehung von Schimmel. Von dort aus verteilen sich die Keime im Raum und werden vom Menschen durch die Atemwege aufgenommen. Dies kann zu Allergien, Schleimhautreizungen, Husten, Kopfschmerzen und Müdigkeit führen oder asthmatische Erkrankungen hervorrufen.

Um Schimmelbildung vorzubeugen, hilft im Büro, wie auch zu Hause, regelmässiges Lüften. Um im Winter nicht die Kälte und im Sommer nicht die Hitze in die Räume zu lassen, gibt es eine Daumenregel: Umso mehr Luftaustausch erlaubt wird, desto kürzer die Dauer des Lüftens. Bei Durchzug reichen beispielsweise schon eine bis fünf Minuten, bei einer Stosslüftung fünf bis zehn Minuten. Ist das Fenster gekippt, kann man dies gut und gerne 30 bis 60 Minuten offen lassen.

Boden regelmässig reinigen

Fakt ist: Eine regelmässige Reinigung des Bodens gehört zu einer guten Büroreinigung. Ungeachtet des Materials, aus dem der Boden besteht, sammeln sich Keime. Bei Teppichen kann man dies gut nachvollziehen. Um die Keime aus den Floren des Teppichs zu entfernen, bedarf es spezieller Techniken. Vollwäschen sollten alle paar Jahre durchgeführt werden. Für die tägliche Reinigung setzt die Büroreinigung Zürich auf neue Filter in den Staubsaugern. Sie verhindern das erneute Herausschleudern von Feinstaub.

Bei Linoleum- und PVC-Böden entstehen über die Zeit feine Risse, in welchen sich Keime ansammeln können. Besonders in Büros, in welche der Schmutz der Strassen hineingetragen wird, ist eine Nassreinigung im Abstand von zwei Tagen empfehlenswert.

Mobiliar materialgerecht reinigen

Die Möbel können sich am Arbeitsplatz stark voneinander unterscheiden. Arbeiten Sie in einem Labor, einem Kindergarten oder ist Ihr Arbeitsplätz mit Computern ausgestattet?

Entsprechend des Mobiliars und der Hygiene-Anforderungen muss mit verschiedenen Reinigungsmitteln gearbeitet werden. Bei spezifischen Ansprüchen wird das Personal der Büroreinigung Zürich geschult, um die Standards einzuhalten.

Als Keimschleuder oft vernachlässigt: Die Klimaanlage. Diese sollte regelmässig gereinigt werden, um nicht unnötig viele Keime im Büro zu verteilen.

Zudem stehen Warmluft- und Luftstrom-Händetrockner im Verdacht, Keime in den WCs vieler Büros zu verteilen. Mehrere Studien wurden dazu durchgeführt. Mit unterschiedlichen Ergebnissen. Welche Händetrockner-Methode man auch wählt – das Gerät sollte immer regelmässig gereinigt werden.

Bürozubehör: Unterschätzte Gegenstände

Dass sich die meisten Keime auf PC-Tastaturen und Telefonen befinden, ist inzwischen weit bekannt. Die Konzentration der Keime ist hier meist um ein vielfaches höher als auf den allseits gefürchteten Toiletten. Entsprechend wird bei der Büroreinigung Zürich darauf geachtet, den oft vergessenen und unterschätzten Gegenständen den Kampf anzusagen. Dazu gehören die Tastaturen genauso wie Türklinken, Lichtschalter und Wasserhähne.

Materialien einer guten Büroreinigung Zürich

Die Reinigungsmittel, Reinigungsmaterialien und Reinigungsmaschinen sind ausschlaggebend für eine hohe Sauberkeit. Im Haushalt unbeachtet bleibt oftmals die hohe Keimbelastung von Schwämmen. Was sie zur Reinigung so sehr auszeichnet, macht sie gleichzeitig zum perfekten Nährboden für Keime. Die Sprache ist von der Wasserspeicherkapazität und dem Feuchtegehalt. Bei der Büroreinigung Zürich werden aus diesem Grund ausschliesslich neue Schwämme verwendet.

Ein Tipp für zu Hause: Alternativ zur Auswechslung kann man die Schwämme auch für zwei Minuten in die Mikrowelle legen. Die Strahlen und die Hitze töten fast alle Keime.

Zu guter Letzt: Vorbeugen

Was zur optimalen Vorbeugung gehört, ist mit Sicherheit keine Neuheit: Hände waschen, heisst die Devise! Schützen Sie sich und Ihre Kollegen mit der Einhaltung dieser Massnahme. Ein schöner Nebeneffekt dabei ist, dass man sich dabei die oft unterkühlten Hände von der Arbeit am PC wärmen oder im Sommer das kalte Wasser für eine kurze Abkühlung nutzen kann.

Sie haben noch Fragen zur Büroreinigung Zürich oder möchten sich über die Angebote informieren? Dann besuchen Sie noch heute ASS Reinigungen online oder kontaktieren Sie uns direkt. Wir kümmern uns gerne um die Sauberkeit in den Büros der saubersten Stadt der Schweiz.