Fragen und Antworten – So finden Sie die richtige Putzfrau!

November 4, 2015
assrein

Der stressige Job, das aktive Sozialleben und die große Familie – da bleibt kaum noch Zeit für den Haushalt. Immer mehr Schweizer beschäftigen daher eine Putzkraft. Jemand, der einige Stunden in der Woche Ordnung schafft, Böden und Staub wischt und Fenster putzt.

Aber wo findet man eine geeignete Kraft? Wie schließt man einen Vertrag? Diese Fragen versuchen wir Ihnen hier zu beantworten.Wo finde ich eine Haushaltshilfe?

Vertrauen ist Grundvoraussetzung für eine harmonische Zusammenarbeit, schließlich lassen Sie einen fremden Menschen in ihre Wohnung. Zwei Möglichkeiten bieten sich für die Suche an:

Ein Dienstleistungsunternehmen

Unternehmen mit angestellten Reinigungskräften bieten Service aus einer Hand. Nach Vertragsabschluss kümmert sich die Firma um die Abrechnung, schickt gegebenenfalls Urlaubs- und Krankenvertretungen, die Angestellten sind im Regelfall sozialversichert.

Private Suche

Vorteil: Man erfährt schon im Voraus etwas über die Person und auch die Fähigkeiten. In Supermärkten hängen an den schwarzen Brettern oft Ausschreibungen aus, auch in Tageszeitungen über Anzeigen lassen sich Putzfrauen finden. Nehmen Sie am besten telefonisch Kontakt auf. Stimmt die Chemie schon zu Beginn? Kommt Ihnen die zukünftige Angestellte sympathisch und vertrauensvoll vor?

Nachteil: Weniger Sicherheit, keinen Ersatz, wenn die Hilfe ausfällt, keine Versicherung.

Wie finde ich die Haushaltshilfe, die zu mir passt? Brauchen ich Extra-Leistungen wie Wäschewaschen oder Blumengießen?

Machen Sie eine Liste mit den zu erledigenden Arbeiten und legen sie den jeweiligen Rhythmus der einzelnen Aufgaben fest. Was muss täglich gemacht werden, was muss wöchentlich und was kann in längeren Zeitabschnitten erledigt werden – monatlich zum Beispiel? Wichtig ist, dass Sie Ihre Erwartungen offen ansprechen, ehrlich sein und klare Verhältnisse schaffen. Machen Sie am besten einen Probelauf mit der Haushaltshilfe und legen Sie fest, wie lange eine Putzrunde durchs Haus dauern sollte.

Was gehört in den Arbeitsvertrag?

Wenn alle Punkte geklärt und Sie sich einig sind, sollten Sie einen schriftlichen Arbeitsvertrag abschließen. Muster für solche Verträge gibt es im Internet. Nehmen Sie die Auflistung der anfallenden Aufgaben in den Vertragstext auf und vergessen Sie nicht, die Verschwiegenheitspflicht im Vertrag festzuhalten – schließlich muss nicht jeder Nachbar erfahren, wie es bei Ihnen Zuhause aussieht und was dort passiert. Vereinbaren Sie auch eine Probezeit. Wenn die Zusammenarbeit nicht so läuft wie gewünscht, kann man sie schneller wieder beenden.

Wie viel Gehalt sollte ich zahlen?

Sobald man sich nicht auf einen Dienstleister verlässt und selbst einen Minijobber einstellt, ist das Gehalt Verhandlungssache. Für Haushaltshilfen über Putzagenturen zahlen Sie je nach Wohnungsgröße und Aufgaben deutlich mehr pro Stunde. Hier bezahlen Sie außerdem Mehrwertsteuer.
Über die Vorteile einer professionellen Putzfrau erfahren Sie mehr in unserem Blog. Alle Fragen rund um die professionelle Reinigung beantworten wir Ihnen gerne. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Related Posts

No comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.