Fachbegriffe der Reinigung in Zürich

September 5, 2016
assrein

Wie in jeder Branche gibt es auch bei der Reinigung in Zürich bestimmte Begriffe, welche regelmässig verwendet werden. Branchenspezifische Begriffe muss keiner ausserhalb des Wirtschaftszweiges kennen – es sei denn, man interessiert sich für Angebote. Um möglichen Unklarheiten vorzubeugen, können Sie hier die gängigsten Begriffe aus der Reinigungsbranche nachschlagen.

Fachbegriffe der Reinigung in Zürich

Zur Reinigung gehören viele einzelne Aufgaben. Um diese besser einordnen zu können, können die Reinigungsaufgaben in fünf Teilgebiete untergliedert werden. Diese sind:

1. Die Baureinigung
2. Die Fassaden- und Glasreinigung
3. Die Grundreinigung
4. Die Unterhaltsreinigung und
5. Die Sonderreinigung

Die Baureinigung für einen sauberen Bau

Schaffe, schaffe, Häusle bauen. Und dann einziehen? Nein. Denn zwischen Baufertigstellung und Einzug muss noch gereinigt werden, und zwar gründlich. Bei einer solchen Reinigung in Zürich werden der Schmutz und die Reste der Bauarbeiten entfernt, bevor die Einrichtungsgegenstände in das neue Heim gebracht werden.

Doch auch schon während der Bauphase finden Reinigungen statt. Diese werden Bauzwischenreinigungen genannt. Hierbei wird der grobe Schmutz und Bauschutt vorangegangener Arbeiten entfernt, um mit neuen Arbeiten am Haus beginnen zu können. Bei der Bauendreinigung, auch Baufeinreinigung genannt, wird hingegen gründlicher vorgegangen, etwaige Farbreste von den Türrahmen und Etikettenschilder von den neu installierten Anlagen entfernt.

Abschliessend kann man bei der Baureinigung und vor dem Bezug des Hauses eine Grundpflege, bzw. Einpflege durchführen. Hierbei werden die Oberflächen speziell behandelt, um eine schnelle Abnutzung zu vermeiden und dem Werterhalt der Einrichtung bestmöglich beizutragen.

Fassaden- und Glasreinigung für Aussicht und Einblick

Fassadenreinigungen sind grössere Angelegenheiten. Um den Aussenanblick des Hauses zu verschönern muss dem Material entsprechend vorgegangen werden. Bei einer Reinigung in Zürich und anderen Grossstädten sind Fassadenreinigungen oftmals reine Glasreinigungen. Ziel ist ein makelloser Aus- und Einblick, der nicht durch Schlierer und Schmierer gestört wird.

Grundreinigung – wennschon, dennschon

Bei einer Grundreinigung, auch Intensivreinigung genannt, liegt der Fokus aber im Detail. Haftende Verschmutzungen, die das Aussehen der Oberfläche beeinträchtigen, werden entfernt. Soweit dies technisch und chemisch möglich ist, werden alle Rückstände beseitigt, die in den Unterhaltsreinigungen nicht entfernt werden können.

Unterhaltsreinigung für kontinuierliche Sauberkeit

Im Gegensatz zu einer Grundreinigung wird eine Unterhaltsreinigung normalerweise über einen längeren Zeitraum mit regelmässigen Einsätzen gebucht. Ziel dabei ist es, den täglich, bzw. wöchentlich anfallenden Schmutz und Staub zu entfernen, um die Optik des Objektes zu verbessern. Zudem wird auf diese Weise die Sauberkeit beibehalten. Unterschieden wird hier zwischen Zwischenreinigungen und Teilflächenreinigungen.

Zur Zwischen-Reinigung in Zürich gehört das Putzen aller Oberflächen. Hinzu kann man, je nach Wunsch, weitere Arbeiten hinzubuchen. Dazu gehören dann weitere Hauswirtschaftliche Aufgaben wie das Ausräumen der Spülmaschine, das Auffüllen des Toilettenpapiers in Büros sowie das Entleeren und Säubern von Papierkörben und Mülleimern.

Eine Teilflächenreinigung beschränkt sich hingegen auf das Putzen des Fussbodens. Dies liegt darin begründet, da der Fussboden meist am stärksten belastet wird und sich hier der meiste Schmutz ansammelt.

Sonderreinigungen bei Büro- und Wohnungs-Reinigung in Zürich

Sonderreinigungen können zu Unterhaltsreinigungen hinzugebucht werden. Der zusätzliche Service kann aus vielen verschiedenen Arbeiten bestehen. Folgend finden Sie eine Auflistung der Sonderreinigungen, die im Normalfall von der Reinigung in Zürich angeboten werden.

Kehren für den Anfang

Kehren – das ist keine Überraschung in dieser Auflistung. Doch nicht jeder weiss, dass es Kehrspäne gibt. Je nach Art und Schweregrad der Verschmutzung werden spezielle Kehrspäne auf die verschmutzte Stelle aufgetragen, die den Schmutz lösen und aufnehmen. Mit einem Kehrbesen lassen sich die Kehrspäne mit dem Schmutz leicht einsammeln.

Wischen zur Entfernung von Schmutz und Staub

Staubwischen, Feuchtwischen, Nasswischen. Um zu vermeiden, dass der Staub aufgewirbelt wird, dient das Wasser als staubbindendes Element. Auf diese Weise wird der Feinschmutz von den Oberflächen aufgenommen. Zum Wischen gehört allerdings auch das Einsammeln gröberen aufliegenden Grobschmutzes, wie etwa Papierschnipsel und Zigarettenstummel. Je nach Bedarf kann auch nass aufgewischt werden und in das Wasser Pflege- und Desinfektionsmittel miteingefügt werden.

Gute Reinigungsgegenstände wie beispielsweise Mikrofasertücher erleichtern die Arbeit massgeblich und sorgen so für bessere Ergebnisse.

Besondere Behandlung für Teppiche

Teppiche ziehen Keime geradezu an und lassen sie noch weniger wieder gehen. Um die Vorteile von warmen Füssen auf weichem Grund mit gutem Gewissen und angenehmen Gefühl weiter nutzen zu können, müssen regelmässig Teppichreinigungen durchgeführt werden. Dazu zählen Absaugungen, Shampoonierung und Sprühextraktionen.

Polieren für den besonderen Glanz

Das Polieren, auch Bohnern genannt, wird nach der Reinigung durchgeführt und trägt massgeblich zur Pflege der Oberfläche bei. Meist wird dieser Vorgang bei Böden durchgeführt, wodurch die Poren versiegelt werden. Um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen, wird der Boden vorab geschliffen und die vorherige Schicht abgetragen. Das weiche Wachs wird anschliessend durch mechanischen Druck und Reibung in den Boden eingearbeitet, was ihm neuen Glanz verleiht.

Mit diesem Wissen können Sie nun die Angebote einer Reinigung in Zürich besser einschätzen. Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder sich über konkrete Angebote informieren möchten, können Sie sich noch heute bei ASS-Reinigungen informieren.